Kirschbrownies mit weißer Schokolade | Lieblingsrezepte

Brownies

Das zweite Rezept auf Oh Sweet Sundays und schon wieder fange ich von Kirschen an… Aber in Brownies – es gibt fast nichts Besseres als diese Kirschbrownies!

Das Rezept habe ich aus einem meiner Lieblingsbackbücher: Das Backbuch – Die besten Rezepte aus aller Welt. Wenn ihr euch eins anschafft, dann ist das eine meiner wärmsten Empfehlungen, weil es so viele verschiedene Rezepte beinhaltet. Von Brot über Muffins bis hin zu Torten ist alles dabei.

Hier also eine kleine Kostprobe:

Was ihr für eine ca. 24×20 Form braucht

  • 175g Zartbitterschokolade
  • 80g weiße Schokolade (am besten schon kleingehackt)
  • 175g Butter
  • 3 Eier
  • 125g Mehl
  • 225g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Vanillezucker (im Originalrezept stehen stattdessen 5 Tropfen Vanillearoma)
  • 1 Glas Schattenmorellen (175g stehen im Buch)

Zutaten

Zuerst lasst ihr Butter und die dunkle Schokolade vorsichtig schmelzen. Vorsichtig sage ich deswegen, weil ich danach regelmäßig die Mikrowelle putzen muss. Was heißt regelmäßig – eigentlich immer, weil die Butter entweder überkocht oder mir die Schokolade (wie auch immer, fragt nicht) anbrennt.

Naja, wenn ihr dieses Hindernis überwunden habt, mischt ihr die leicht abgekühlte Schoko-Butter-Mischung mit Zucker, Vanillezucker und Eiern zusammen. Anschließend Mehl, Backpulver und Kirschen unterheben (nachdem sie ordentlich abgetropft sind). In die eingefettete Form kippt ihr nun den Teig und streut die weiße Schokolade drüber. Weil ich nie schon zerkleinerte weiße Schoki im Laden finden kann, nehme ich immer einfach ein scharfes Messer und schneide fröhlich drauf los (das hört sich gerade sehr falsch an, aber ihr wisst, was ich meine :D). Muskelkater hatte ich sogar ein mal davon, weil die Schoko frisch aus dem Kühlschrank kam! Also: tut euch den Gefallen und nehmt sie ein paar Minuten vorher raus…

Dann kommt das Ganze bei 180 Grad für 30 Minuten in den Ofen, wird anschließend mit Alu abgedeckt und darf nochmal 15-20 Minuten backen, bis kein Teig mehr bei der Probe kleben bleibt.

Et voilà: Kirschbrownies (die meistens nicht mal 2 Tage halten, bevor sie alle gegessen wurden)!

Brownies fertig

Gutes Gelingen beim Backen und versucht, nichts anbrennen und alles heile zu lassen 😀

x Line

Schreibe einen Kommentar